G o t t   f e i e r n

 

Bunte Gottesdienste feiern - das versuchen wir in Altheim und Harpertshausen: Mal flott, mal ruhig, besinnlich. Sehen Sie doch mal vorbei - auch beim Familiengottesdienst.

 

Flott-fetzig: Gospelgottesdienst - Swinging Christmas

Premiere für eine neue Gottesdienst-Form war am 20. Februar 2005: Einen Gospelgottesdienst feierten (!) wir mit dem durch seine Gospel-Interpretationen bekannten Chor "VIVA DIVA" vom KMGV Dieburg. In diesem Gottesdient haben wir ganz auf traditionelle Kirchenmusik wie Orgelspiel und Choräle zugunsten von Gospels und anderen Pop-Liedern, die teils gemeinsam gesungen, vorgetragen und instrumental gespielt wurden. Themen der Gospelgottesdienste werden die Inhalte von "Oh happy day", "Have a little faith" und "All You need is love" sein. Der nächste Gospelgottesdienst fand am 6. November. Die Musical-factory hat mit gewirkt, so dass die Gottesdienstbesucher einen begeisternden Gottesdienst erlebten. Motto des Gottesdienstes war "O when the saints go marching in".

 

Ein Highlight ist "Swinging Christmas", der flotte Gottesdienst zum 2. Weihnachtsfeiertag. Dauergast ist die Musical factory mit Ralph Scheiner. Mehrmals war auch ein Ensemble von Sabine Bussalb zu Gast. Aber auch andere Gruppe sind willkommen, um mit uns Weihnachten zu feiern.

 

Ruhig-besinnlich: Abend der Lichter - Abend der Engel - Taize - Christmett

Wir lieben ruhige, besinnliche Gottesdienste. Einen ruhigen, meditativen Gottesdienst bietet der Abend der Lichter, den wir im November (Buß- und Bettag) begehen: Worte voller Trost und Zuversicht bei Musik und Kerzenschein.

 

Im Januar bieten wir meist in Harpertshausen einen Abend der Engel an.  Dabei können die Besucher gerne ihre Lieblingsengel-Figur mitbringen.

 

Im März feiern wir dann meist Taize Gottesdienst.

 

Das große Lichterkreuz spricht viele an.

 

Dazu besteht die Möglichkeit, Kerzen der Fürbitte anzuzünden oder auch einen persönlichen Segen in der Sakristei zu empfangen.

 

Ein besonders feierlicher Gottesdienst ist die Christmette an Heiligabend.  Fast alle berührt es, wenn Sie zum Lied "Stille Nacht" ein Licht empfangen. 

 

 

 

 

Feierlich: Osterfeuer - Osternacht - Osterkutsche

Ostern feiern wir gemeinsam und auf ganz besondere Weise: 

 

Zunächste werden die Osterkerzen am Osterfeuer an der Harpertshäuser Kirche entzündet, oft von Konfirmanden. 

 

Danach zieht die Gemeinde über den Kirchweg nach Altheim. Wenn es Taufen gibt, fahren die Tauffamilie mit der Osterkutsche.

 

In der Osternachtsfeier zieht das Oster-Licht  in die Altheimer Kirche und erhellt Kirche und Gesichter der Besucher.

 

Anschließend wartet das Osterfrühstück im Gemeindehaus. Dafür werden immer wieder Mitstreiter für die Vorbereitung gesucht.

Unsere Osternacht muss man einfach miterleben!

 

Draußen: Erntedankfest - manchmal draußen

Draußen im Freien im schönen, historischen Ambiente der Stadthäuser Mühle oder im Harpertshäuser oder Altheimer Kirchhof.An dem mit vielen Früchten und viel Gemüse dekorierten Erntedank-Altar können wir sehen und riechen, wie sehr Gott uns und unsere Welt beschenkt; bei der anschließenden Erntedank-Mahlzeit können wir sogar davon schmecken. Manchmal aber klappt es auch nicht draußen, gut wenn wir dann Herberge finden wie auf dem Bild im Harpertshäuser DRK-Heim.

 

Draußen und gemeinsam feiern wir auch in und mit der Nachbarschaft unsere Gottesdienste zu Himmelfahrt (Münster) sowie die Sommerkirche an der Waldschule (Gr. Zimmern)

 

Ökumenisch: Weltgebetstag und mehr

Den Weltgebetstag feiern wir wie viele Gemeinde ökumenisch - vorbereitet und gestaltet mit viel Liebe und Engagement von Frauen beide Konfessionen - immer am 1. Freitag im März.

 

Seit kurzem feiern wir auch den Musikalischen Gottesdienst zum Advent in Harpertshausen ökumenisch.

 

Valentinsgottesdienst

2020 pausierten wir beim Valentinsgottesdienst, vielleicht gibt es 2021 wieder einen.

 

Zum Valentinsgottesdienst für Verliebte und alle Liebenden laden wir am Sonntag vor oder nach dem Valentinstag (14. Februar) in die Altheimer Kirche ein. „Das wird ein besonders schöner Gottesdienst für alle Verliebte, für Ehepaare, für immer noch Verliebte, für neu Verliebte, für alle Liebenden,“ freut sich Pfr. Ulrich Möbus vorher, „alle sind eingeladen, um ihre Liebe zu feiern! Wie lange Sie auch zusammen sind... zwei Wochen, drei Monate, zehn, zwanzig oder fünfzig Jahre: Sie sind herzlich willkommen!“ In einer mit Blumen besonders geschmückten Kirche werden Texte über die Liebe vorgetragen. Jutta Roller und Dietmar Heberer trugen in den ersten beiden Gottesdiensten Liebeslieder vor. An der Orgel wirkte Kantor Werner Utmeleki mit. Zuletzt sang ein eigens hier für gegründeter Projektchor. Hier finden Sie den ausführlichen Bericht vom letzten Gottesdienst aus dem Darmstädter Echo.